Seite
  • 07.07.2015

    Am 5. Januar 2009 rettete Chesley B. Sullenberger 154 Menschenleben, indem er seinen Airbus A320 auf dem Hudson River notwasserte. Die beeindruckende fliegerische Leistung Sullenbergers ist jedoch nur ein Grund, warum dieses Ereignis bei vielen in Erinnerung blieb. Wenigstens ebenso bemerkenswert war die Art und Weise wie sich die Nachricht verbreitete: via Twitter und in Echtzeit.

  • 06.07.2015

    Man kann es allein machen, mit dem Partner, zu dritt, oder mit Freunden an den verschiedensten Orten und in den diversen Positionen. Die Rede ist von Bildern mit dem Smartphone, die dann bevorzugt auf Social-Media-Plattformen wie Facebook, Instagram, Snapchat, Tumblr oder Twitter veröffentlicht werden.

  • 02.07.2015

    Journalisten haben klare Vorstellungen davon, wie sie kontaktiert werden wollen: weniger Telefonate und mehr persönliche Treffen, gerne auch mal über Soziale Medien oder per Brief. Und vor allem: weniger E-Mails. Das offenbart die „Cision Social Journalism Studie 2015“.

  • 21.05.2015

    Input per se ergibt noch keine PR-Kampagne. So auch in unserem Fall, als wir eine von Kaspersky Lab beauftragte Studie des Instituts für Medienpsychologie der Uni Würzburg auf den Tisch bekommen haben. Aus wissenschaftlicher Sicht eine sehr interessante Studie, doch jetzt ging es für uns darum, die Ergebnisse in eine PR-Kampagne umzusetzen. Möglichst so, dass sie in ganz Europa funktioniert. Das war unser Auftrag.

Seite

Pressestelle des Jahres

24.09.2015

Auszeichnung für Krisenkommunikation bei Kaspersky Lab

Der Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP) hat die deutsche Pressestelle von Kaspersky Lab als „Pressestelle des Jahres“ in der Kategorie „Unternehmen“ ausgezeichnet. Corporate Communications Manager Stefan Rojacher hat die Trophäe mit dem goldenen Apfel am 17. September auf der Gala des Bundesverbandes in Berlin entgegen genommen. 

Erfolgreiche Krisenkommunikation

Die Auszeichnung mit dem Goldenen Apfel des BdP erfolgt jährlich in den drei Kategorien Politik/Verwaltung, Verbände/NGOs und Unternehmen. Die Jury gab der Leistung der Pressestelle von Kaspersky Lab mit Stefan Rojacher an der Spitze gegenüber den Pressestellen der Deutschen Telekom und Adam Opel den Vorzug.

Kaspersky Lab gewann die renommierte PR-Auszeichnung für seine Krisenkommunikationsstrategie und Durchführung zu Duqu 2.0, einem hochkomplexen Cyberangriff auf das eigene Unternehmensnetzwerk sowie weiteren Organisationen in der internationalen Politik. Die Jury lobte insbesondere die Glaubwürdigkeit und Transparenz, mit der Kaspersky Lab der kommunikativen Herausforderung begegnete. Wir sind als Agentur stolz darauf, dass wir unseren Kunden Kaspersky Lab seit 2004 unterstützen dürfen.

| |
Kontakt
|
drucken
Der Autor
Karl H.Mayer
E-Mail »
Weitere Themen
Seite
  • Mitarbeiter und Facebook

    Schon lange vor dem Bekanntwerden von „Cambridge Analytica“ hatte Facebook, die Mutter al…

  • News von essential

    Seit langem finde ich die Zeit, wieder einmal etwas auf der eigenen Website zu posten. Ich war doch…

  • Trolle und Hashtags

    Es sollte selbstverständlich sein, dass Sie User von Ihrer Social-Media-Präsenz - zum Beispiel der …

Seite

Sie haben Fragen?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne.

essential media GmbH
Landwehrstraße 61
80336 München

Tel.: +49 89 747262-10
Fax: +49 89 747262-17
E-Mail: info@essentialmedia.de