• 03.10.2017

    For a long time I find the time to post something on my own website. I was very busy with the transition to Berkeley.global. Here is the very short version of the story. 

  • 23.06.2015

    Our customer, FileMaker, told us about a problem facing their partners, the solution developers in the FileMaker Business Alliance: they were overwhelmed with orders, but could barely handle them due to a lack of qualified employees. How quickly could we set up an effective campaign to attract young database designers?

  • 22.06.2015
    There’s no doubt about it: mobility is on the brink of far-reaching change. This shift has multiple causes: the stagnating automobile market; an increased willingness, particularly among the younger generations, to use public transport; and new types of mobility facilitated by smartphones. essential media is in favour of e-mobility, and one of its projects has involved helping Taxizentrale IsarFunk, a Munich-based taxi company, to launch Germany’s first electric taxi service.
  • 21.05.0015

    Input alone, however, does not make a PR campaign. This was the case, for example, when a study commissioned by Kaspersky Lab and carried out by the Institute for Media Psychology at Würzburg University came across our desks. From a scientific perspective, it was a very interesting study, but our task focused on implementing the results as a PR campaign, and ensuring, as far as possible, that it worked throughout Europe.

Pinterest – das pinn ich

15.07.2015

Social Media trifft Produktmarketing


Semiocast 2013: Rund eine halbe Million Nutzer in Deutschland

Nach eigenen Angaben und der Meinung von Experten ist Pinterest in der Gunst der Social-Media-Fangemeinde auf dem Weg nach oben. Bilder und Fotos, die als sogenannte Pins an die elektronische Pinnwand geheftet werden, sind der Dreh- und Angelpunkt von Pinterest. Aber nicht die von Hund, Katz‘ und Maus bei Omi im Garten, sondern von Produkten und Ideen. Social Media kreativ? Oder eine ambitionierte Plattform für Lifestyle- und Produktmarketing, bei der das Erzeugen von Links auf firmeneigene Seiten und Kanäle („Owned“ und Social Media) essentiell ist?

Über Interessen Links erzeugen

Wer sich bei Pinterest anmeldet, wird zunächst nach seinen Interessen gefragt. Hat man mehrere Bereiche angegeben, bekommt man Vorschläge in Bildform. Wer etwa Kochrezepte angekreuzt hat, erhält entsprechende Fotos von leckeren Gerichten als Vorschlag, die er dann per Pin an die eigene Pinnwand heftet. Unter dem Rezeptbild findet sich ein Link, in dem die Kochanleitung steht. Auf diesen Link kommt es an. So erzeugt etwa der Lifestyle-Blog und Shop yooyama über Pinterest Traffic auf seinen Seiten. Wer will, kann seinen Produktinteressen damit Taten folgen lassen und die neue, stylische Lieblingstasse auf yooyama, die er vorher als Pin bewundert und gepostet hat, gleich erwerben. In den USA führte Pinterest kürzlich einen „Kaufen“-Button ein, der den Nutzern einen direkten Kauf über die App ermöglicht. Bezahlt wird dabei über Apple Pay, weitere Versionen für Android und den PC sollen folgen (siehe Spiegel Online).

essential Linkstrategie: hochwertige Links auf eigenen Content

yooyama ist ein Beispiel unter vielen - zwischen 1,5 und 3 Millionen deutsche Nutzer sollen sich schätzungsweise inzwischen auf den Pinnwänden tummeln. Dies nahm zumindest der Blogger Christian Buggisch kürzlich auf seinem Blog zu Nutzerzahlen der Social-Media-Plattformen in Deutschland an. Dabei bleiben die Schätzungen grob, da es keine genauen Zahlen gibt. Die meisten Quellen bescheinigen Pinterest aber insgesamt eine stabile Aufwärtsbewegung. So auch Dr. Holger Schmidt bereits 2014 auf Netzökonom.de. Jan Firsching von futurebiz.de sprach der Plattform bereits 2013 enormes Wachstumspotential zu und sah das Überschreiten der 100 Millionen Nutzermarke weltweit nur noch als Zeitfrage.

Deutschlandchef Honsel gibt sich ehrgeizig

Deutschlandchef Jan Honsel erklärte vor kurzem, dass man den 2. Rang bei Social Media anstrebe, sich also direkt hinter Facebook positionieren will. Das Jahr 2015 soll dabei nochmals entscheidende Impulse bringen. Gerade Lifestyle eignet sich wie kein zweiter Bereich für die opulente Bildvermarktung. Ansehnlich bildlich verpackt und mit Blogs unterlegt wie bei yooyama, wird die eigentliche Produktvermarktung angesichts der besonderen Ästhetik fast zur Nebensache. Der wachsenden Fangemeinde gefällt es, Seiten wie yooyama profitieren. Bilder hochladen und Links erzeugen - vielleicht macht die Plattform eines Tages selbst Facebook noch etwas vor.

Die privaten Nutzer scheinen der Faszination der Bilder zunehmend zu erliegen, während gewerbliche Partner-Seiten wie yooyama mit der essential Linkstrategie hochwertige Links auf eigenen Content setzen. Die riesige Foto-Pinnwand soll inzwischen hinter Facebook die zweitwichtigste Quelle von Traffic für Internetseiten sein, was sie zu einem der am höchsten bewerteten Start-Up Firmen weltweit machte.

| |
Kontakt
|
drucken
Der Autor
Branka
E-Mail »
Weitere Themen
Page
  • News from essential

    For a long time I find the time to post something on my own website. I was very busy with the trans…

  • Video Marketing in Career Campaigns

    Our customer, FileMaker, told us about a problem facing their partners, the solution developers in …

  • Going Green – Intermodally

    There’s no doubt about it: mobility is on the brink of far-reaching change. This shift has mul…

Page

Sie haben Fragen?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne.

essential media GmbH
Landwehrstraße 61
80336 München

Tel.: +49 89 747262-10
Fax: +49 89 747262-17
E-Mail: info@essentialmedia.de