• 03.10.2017

    For a long time I find the time to post something on my own website. I was very busy with the transition to Berkeley.global. Here is the very short version of the story. 

  • 22.06.2015
    There’s no doubt about it: mobility is on the brink of far-reaching change. This shift has multiple causes: the stagnating automobile market; an increased willingness, particularly among the younger generations, to use public transport; and new types of mobility facilitated by smartphones. essential media is in favour of e-mobility, and one of its projects has involved helping Taxizentrale IsarFunk, a Munich-based taxi company, to launch Germany’s first electric taxi service.
  • 23.06.0015

    Our customer, FileMaker, told us about a problem facing their partners, the solution developers in the FileMaker Business Alliance: they were overwhelmed with orders, but could barely handle them due to a lack of qualified employees. How quickly could we set up an effective campaign to attract young database designers?

  • 21.05.0015

    Input alone, however, does not make a PR campaign. This was the case, for example, when a study commissioned by Kaspersky Lab and carried out by the Institute for Media Psychology at Würzburg University came across our desks. From a scientific perspective, it was a very interesting study, but our task focused on implementing the results as a PR campaign, and ensuring, as far as possible, that it worked throughout Europe.

Cyberpsychologie bei Kaspersky Lab

21.05.2015

Hat jemand dein Herz gehackt?

Input per se ergibt noch keine PR-Kampagne. So auch in unserem Fall, als wir eine von Kaspersky Lab beauftragte Studie des Instituts für Medienpsychologie der Uni Würzburg auf den Tisch bekommen haben. Aus wissenschaftlicher Sicht eine sehr interessante Studie, doch jetzt ging es für uns darum, die Ergebnisse in eine PR-Kampagne umzusetzen. Möglichst so, dass sie in ganz Europa funktioniert. Das war unser Auftrag.

Internationale Kampagne zu Cyberpsychologie

Das Verhalten des Menschen spielt in der IT-Sicherheit eine ganz entscheidende Rolle: Warum klicken Anwender trotz aller Warnungen immer noch auf infizierte Anhänge oder schädliche Links? Deshalb sprechen wir von Cyberpsychologie. Wir konzentrierten uns auf vier spezielle Themen.

  • Media Equation ist der Fachausdruck für die Erkenntnis, dass wir Nutzer Technologien vermenschlichen.
  • Beim Gaming fragen wir uns, wie bedenkenlos die Anwender agieren, wenn sie spielen.
  • Social Engineering ist der Bereich, in dem wir behandeln, wie Cyberkriminelle mit psychologischen Tricks Anwender betrügen.
  • Bei Sex Differences fragten wir uns schließlich, ob es geschlechterspezifische cyberpsychologische Unterschiede gibt.

Den Themen wurden provokative Fragen zugeordnet, die als Türöffner zum Thema fungieren, zum Beispiel „Hast Du eine heimliche Affäre mit Deinem Smartphone?" oder „Hat jemand Dein Herz gehackt?" Garniert wurde das Paket mit einem generellen Fachartikel zum Thema Cyberpsychologie und einem kurzen Teaser (Was ist Cyberpsychologie? Warum Kaspersky Lab?) sowie passendem, illustrativem Bildmaterial. In Kooperation mit dem Künstler Wolfang Steinmeyer konnten wir für jedes der vier Themen eine ansprechende Karikatur kreieren. Jedes Thema wurde mit einer eigenen Pressemitteilung, einer Infografik und einer Karikatur aufgearbeitet.

Social Media Landingpage

Dreh- und Angelpunkt der Kampagne ist jedoch die Presse-Landingpage „Cyberpsychologie“. Dort finden Journalisten unsere spezifischen Assets wie Pressetext, Infografik und Karikatur sowie die generischen Inhalte, etwa den Fachtext und Bilder. Die Webseite ist sehr flexibel gestaltet. Sollte Kaspersky Lab zusammen mit den Experten der Uni Würzburg ein weiteres cyberpsychologisches Thema aufbereiten, kann das auch zum späteren Zeitpunkt hinzugefügt werden. Technisch wurde die Seite zusammen mit unserem Partner auctores gleich auch in Englisch umgesetzt. Bei Bedarf können ohne weiteres zusätzliche Sprachversionen hinzukommen.

Presseresonanz, langfristige Expertenpositionierung, SEO-Optimierung

Neben reichweitenstarken Presseartikeln, etwa in der Süddeutsche Zeitung (Printausgabe) und online, sowie in Bild und Focus wird Kaspersky Lab auch mittel- und langfristig als Experte in Sachen IT-Sicherheit und Cyberpsychologie wahrgenommen. Bei der organischen Google-Suche erscheint die Landingpage auf Rang eins (Stand April 2015) und der komplette Fachartikel auf Rang vier. Exklusiver Content, medienreich aufbereitet – das mag Google und schätzen die Leser!

(Fotos: Fotolia)

| |
Kontakt
|
drucken
Der Autor
Florian
E-Mail »
Ähnliche Themen
Weitere Themen
Page
  • News from essential

    For a long time I find the time to post something on my own website. I was very busy with the trans…

  • Going Green – Intermodally

    There’s no doubt about it: mobility is on the brink of far-reaching change. This shift has multiple…

  • Video Marketing in Career Campaigns

    Our customer, FileMaker, told us about a problem facing their partners, the solution developers in …

Page

Sie haben Fragen?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne.

essential media GmbH
Landwehrstraße 61
80336 München

Tel.: +49 89 747262-10
Fax: +49 89 747262-17
E-Mail: info@essentialmedia.de