Seite
  • 03.10.2017

    Seit langem finde ich die Zeit, wieder einmal etwas auf der eigenen Website zu posten. Ich war doch sehr beschäftigt mit dem Übergang zu Berkeley.global. Hier die sehr kurze Fassung der Geschichte.

  • 12.08.2016

    Es sollte selbstverständlich sein, dass Sie User von Ihrer Social-Media-Präsenz - zum Beispiel der Facebook Fanpage - im Falle von Beleidigungen, verfassungsfeindlicher Rhetorik oder Fäkalsprache verbannen – ohne wenn und aber. Ein Social Media Team sollte sich allerdings auch mit dem Mechanismen in Social Media Kanälen auseinandersetzen und die Rolle von Trollen nüchtern bewerten, um dann vor und hinter den Kulissen die richtigen Antworten zu finden. 


  • Bild: Fotolia/Kitja

    27.05.2016

     Ein Facebook-Post um zwei Uhr nachts an einem Mittwoch? Das geht gar nicht. Es sei denn, man arbeitet am Social Media-Account für einen Energy-Drink-Hersteller. Um welche Uhrzeit die Postings gesendet werden, ist ein wesentlicher Faktor. Das richtige Timing entscheidet letztlich darüber, wie hoch das Social Media-Engagement ist, also wie oft beispielsweise auf Facebook ein Beitrag etwa "geliked", geteilt oder kommentiert wird.  

  • 01.04.2016
    Glückwunsch an Apple! Das kommt von Herzen, denn essential media durfte ganze neun Jahre exklusiv für Apple im deutschsprachigen Raum arbeiten. Apple kam kurz nach der Gründung von essential media im Jahr 1995 als Kunde hinzu und sorgte für weiteres Wachstum in den folgenden Jahren. Die beiden Initiatoren von essential media kannten Sven Kielgas, den damaligen Marketingleiter von Apple Deutschland aus seinen früheren Zeiten bei Novell. Ob nun Sven oder Theresia Wermelskirchen, die frühere Pressesprecherin, den Zuschlag gaben – als Außenseiter wurden wir mit der Pressearbeit betreut.
Seite

Warum Online-PR und SEO Hand in Hand gehen

11.07.2012

Dies ist meine Überschrift 2

Dies ist ein Gast-Post von Weever Media.

Gute Pressearbeit erzeugt lesenswerte und aussagekräftige Texte. Deshalb sind Pressetexte auch ein wertvoller Bestandteil einer Website, denn sie werden regelmäßig veröffentlicht und sie sind inhaltlich treffend. Genau diese Art von Content hilft auch die Suchergebnisse in Suchmaschinen zu verbessern – die Verantwortlichen für Suchmaschinenoptimierung (SEO) freuen sich! Wer also Online-PR und SEO aufeinander abstimmt, der beschreitet eine leistungsfähige Strategie, um legitime und wirkungsvolle Links zu generieren.

Die zwei klassischen Regeln der SEO sind: je wichtiger die linkende Seite, desto größer der „Google-Juice“. Und One-Way Links erzielen bessere Ergebnisse.  Die eigene Meldung nicht nur auf den eigenen Seiten zu promoten, sondern auch auf Online-PR-Portalen (etwa von PR Newswire oder etwa dem Presseportal von news aktuell) einzustellen, ist ein guter Schritt zu mehr Sichtbarkeit. Beide Punkte können durch Online PR sehr gut als Teil des Linkaufbaus abgebildet werden. Online-PR-Portale sind ein fruchtbares Medium, um bei Suchmaschinen zu punkten; sie sind aktuell, enthalten viel Text und verlinken auf die eigene Website.

Synergie von Online PR und SEO

Wie bei der klassischen PR will man bei der Online-PR Sichtbarkeit und Reichweite für die gewünschte Positionierung erreichen. Sichtbarkeit im Internet wird heutzutage vor allem auf die Plattformen bezogen, wo sich das Medienpublikum am meisten aufhält: Google (Suche) und Facebook (Social-Media-Plattformen). Wer bei Google leicht gefunden und über wen in Social Communities viel gesprochen wird, der hat über die wesentliche Erhöhung der Reichweite die Möglichkeit, mehr potentielle Kunden und Interessenten direkt zu erreichen.

Online-PR-Kampagnen verwenden ein Sammelsurium an Instrumenten wie Pressearbeit, Präsentationen, Podcasts, (virale) Videos, RSS-Feeds, Web-2.0-Portale, Blogs, Wikis, Fotografie, SEO, SEM, Online-Games, Typen-Tests, Wissens-Quiz, Whitepapers oder Infografiken. Durch die Qualität der Inhalte, der oben genannten Online-PR-Seiten-Backlinks und auch soziale Teilungsmechanismen können die erwünschten Synergien zwischen Online-PR und SEO erreicht werden. Wobei die Hauptsynergie sicherlich das Ranking durch vorab definierte Keywords erreicht wird, die dann konsequent in den Online-PR-Aktivitäten verankert werden, und welche letztlich für gute, organische Suchergebnissse bei Google & Co. sorgen.

Content is King!

Die Grenzen zum eigentlichen Online-Marketing sind bei Online-PR nicht klar definiert. Je besser allerdings die Attraktivität und Qualität der Inhalte ist (Beispiel: ein virales Video) desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese auch auf den Social-Media-Plattformen geteilt werden. Hohe Teilungsraten und generell starke „Social Signals“ von Inhalten lässt die Suchmaschinen dann wieder hellhörig werden, da  Teilungsraten von Inhalten mittlerweile Teil der Ranking-Algorithmen sind. Das heißt, je besser die Inhalte, desto mehr werden diese geteilt, desto höher werden diese in Google gerankt.

| |
Kontakt
|
drucken
Schlagworte
Ähnliche Themen
Weitere Themen
Seite
  • News von essential

    Seit langem finde ich die Zeit, wieder einmal etwas auf der eigenen Website zu posten. Ich war doch…

  • Trolle und Hashtags

    Es sollte selbstverständlich sein, dass Sie User von Ihrer Social-Media-Präsenz - zum Beispiel der …

  • Timing ist alles

     Ein Facebook-Post um zwei Uhr nachts an einem Mittwoch? Das geht gar nicht. Es sei denn, man arbei…

Seite

Sie haben Fragen?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne.

essential media GmbH
Landwehrstraße 61
80336 München

Tel.: +49 89 747262-10
Fax: +49 89 747262-17
E-Mail: info@essentialmedia.de