Seite
  • 03.10.2017

    Seit langem finde ich die Zeit, wieder einmal etwas auf der eigenen Website zu posten. Ich war doch sehr beschäftigt mit dem Übergang zu Berkeley.global. Hier die sehr kurze Fassung der Geschichte.

  • 12.08.2016

    Es sollte selbstverständlich sein, dass Sie User von Ihrer Social-Media-Präsenz - zum Beispiel der Facebook Fanpage - im Falle von Beleidigungen, verfassungsfeindlicher Rhetorik oder Fäkalsprache verbannen – ohne wenn und aber. Ein Social Media Team sollte sich allerdings auch mit dem Mechanismen in Social Media Kanälen auseinandersetzen und die Rolle von Trollen nüchtern bewerten, um dann vor und hinter den Kulissen die richtigen Antworten zu finden. 


  • Bild: Fotolia/Kitja

    27.05.2016

     Ein Facebook-Post um zwei Uhr nachts an einem Mittwoch? Das geht gar nicht. Es sei denn, man arbeitet am Social Media-Account für einen Energy-Drink-Hersteller. Um welche Uhrzeit die Postings gesendet werden, ist ein wesentlicher Faktor. Das richtige Timing entscheidet letztlich darüber, wie hoch das Social Media-Engagement ist, also wie oft beispielsweise auf Facebook ein Beitrag etwa "geliked", geteilt oder kommentiert wird.  

  • 01.04.2016
    Glückwunsch an Apple! Das kommt von Herzen, denn essential media durfte ganze neun Jahre exklusiv für Apple im deutschsprachigen Raum arbeiten. Apple kam kurz nach der Gründung von essential media im Jahr 1995 als Kunde hinzu und sorgte für weiteres Wachstum in den folgenden Jahren. Die beiden Initiatoren von essential media kannten Sven Kielgas, den damaligen Marketingleiter von Apple Deutschland aus seinen früheren Zeiten bei Novell. Ob nun Sven oder Theresia Wermelskirchen, die frühere Pressesprecherin, den Zuschlag gaben – als Außenseiter wurden wir mit der Pressearbeit betreut.
Seite

Cybercriminals und Gamer

18.04.2012


Ferrari F1 am Stand

Spätestens seit die Online-Plattform für die Sony Playstation im Frühjahr 2011 gehackt wurde, dämmert es der Gaming-Szene, dass die Zeiten unbeschwerten Spielens vorbei sind. Daten von 77 Millionen Teilnehmern sollen entwendet worden sein, möglicherweise waren neben Namen, Adressen, E-Mail-Adressen, Geburtstagen und Logindaten auch Kreditkarteninformationen betroffen. Die Gamerszene ist ein lohnendes Angriffsziel. Avatare in World of Warcraft sind zum Beispiel bares Geld wert. Eine Auswertung aus Ebay im Sommer 2011 ergab einen Schätzwert von 1,9 Millionen  Euro jährlich für vermutlich gestohlene Gegenstände und Identitäten aus World of Warcraft.

„Cyberkriminelle nutzen das Angriffsdreieck aus Malware, Phishing und Social Engineering, um an die virtuellen Schätze der Gamer zu kommen“, beschreibt Christian Funk, Virenanalyst bei Kaspersky Lab, die derzeitige Gefahrenlage. „Nicht ohne Grund, denn der Verkauf gestohlener virtueller Güter ist äußerst lukrativ.“

Der Auftritt von Kaspersky auf der gamescom war entsprechend auf die Szene zugeschnitten. Am Kaspersky-Stand waren Messebesucher dazu eingeladen, sich zusammen mit den Kaspersky-Pitbabes vor einem echten Formel-1-Ferrari fotografieren zu lassen. Die Bilder konnten dann über die Facebook-Seite von Kaspersky D-A-CH heruntergeladen oder direkt mit Freunden geteilt werden.

In unserem Part, der Pressearbeit, konnten wir die Medien auf breiter Ebene für das Thema interessieren. Eine Pressekonferenz mit vielen Fakten und Details zur Lage im Games-Markt war eine solide Berichtsgrundlage. Zahlreiche Interviews mit Journalisten aus Nachrichtenagenturen (auch international), von Tageszeitungen, Radiosendern und populären Computerzeitschriften erbrachten eine Millionen-Leser- und Hörerschaft und konnten unseren Kunden als den Sicherheitsexperten im Bereich Gaming positionieren.

| |
Kontakt
|
drucken
Der Autor
Florian
E-Mail »
Ähnliche Themen
Weitere Themen
Seite
  • News von essential

    Seit langem finde ich die Zeit, wieder einmal etwas auf der eigenen Website zu posten. Ich war doch…

  • Trolle und Hashtags

    Es sollte selbstverständlich sein, dass Sie User von Ihrer Social-Media-Präsenz - zum Beispiel der …

  • Timing ist alles

     Ein Facebook-Post um zwei Uhr nachts an einem Mittwoch? Das geht gar nicht. Es sei denn, man arbei…

Seite

Sie haben Fragen?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne.

essential media GmbH
Landwehrstraße 61
80336 München

Tel.: +49 89 747262-10
Fax: +49 89 747262-17
E-Mail: info@essentialmedia.de